Text in leichter Sprache Text in leichter Sprache

In unseren Werkstätten arbeiten viele Menschen mit geistigen Behinderungen.
Manche haben andere Probleme.
Darum können diese Menschen nicht überall arbeiten.

Wir haben für jeden Menschen eine Arbeit, die er kann.
Damit helfen wir den Menschen.
Manche können dann wieder überall arbeiten.

In unseren Werkstätten werden auch Sachen für die Industrie gemacht.

Historie

Die Werkstatt Begatal wurde 1982 zunächst als Außenstelle der Werkstatt der Lebenshilfe Detmold in Betrieb genommen und zum 01.01.1986 der Lebenshilfe Lemgo übergeben. Sie ist im Altkreis Lemgo die regional zuständige Einrichtung zur Eingliederung behinderter Menschen in das Arbeitsleben.

In unseren Werkstätten ...

bieten wir Menschen mit geistigen Behinderungen und psychischen Erkrankungen an deren individuellen Bedürfnissen orientierte Arbeitsplätze. Unsere Werkstätten sind nach § 142 SGB IX anerkannt. Wir verfügen über eine Trägerzulassung für Maßnahmen der Arbeitsförderung in Sinne des SGB III / AZAV mit entsprechender Zertifizierung.

Mit unserer breiten Angebotspalette an Auftragsproduktion, Dienstleistungen und Eigenproduktion sind wir zuverlässige, vielseitige und leistungsfähige Partner für die heimischen Industrie- und Handwerksunternehmen und Privatkunden.

Der betreute Personenkreis und die Vielfalt der Arbeitsangebote machen den Einsatz von gut ausgebildetem Fachpersonal erforderlich. In multiprofessionellen Teams arbeiten sonderpädagogisch qualifizierte Handwerker gemeinsam mit Pädagogen, technischen Fachdiensten und Kaufleuten zur optimalen Begleitung der behinderten Beschäftigten.

Die Werkstatt:

mehr als „nur“ eine Arbeitsstelle. Die Werkstatt steht behinderten Menschen
offen, die wegen Art und Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können.

Hierbei handelt es sich um Dauerarbeitsplätze oder um Arbeitsplätze, die von den Beschäftigten nur so lange in Anspruch genommen werden, bis eine Eingliederung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt möglich ist.

Sie bietet:

Unsere Ziele sind:

  • Gesellschaftliche und berufliche Integration
  • Unterstützung der Selbstbestimmung
  • Finanzielle Sicherung
  • Berufliche Bildung und Entwicklung von Persönlichkeit und Identität
  • Sicherung des Rechts auf berufliche Rehabilitation

Info-Broschüre zum Herunterladen als PDF (Größe: 1,6 MB)



nach oben